Musikverein Hümmel spendet 1358 Euro Konzert-Erlös

Tolles Benefiz-Konzert für die Hilfsgruppe – Vize-Vorsitzender Rainer Nücken und Schriftführer Holger Holzem übergaben die Spende – Vorstand: „Wir sind froh, einen solchen Verein unterstützen zu können“

*

Kall/Roggendorf/Hümmel – „Ich bin erstaunt, was ihr wirklich so alles macht“, sagte der zweite Vorsitzende des Musikvereins Hümmel, Rainer Nücken, nachdem er beim jüngsten Monatstreffen der Hilfsgruppe Eifel den aktuellen Rechensc

mmmmmmmmmmmmmmmmm Rainer Nücken (links), 2. Vorsitzender des Musikvereins Hümmel, übergibt den Konzerterlös in Höhe von 1358 Euro an Paul Schneider von der Hilfsgruppe Eifel. Foto: Reiner Züll

haftsbericht des Vorsitzenden Willi Greuel gehört hatte. Nücken war mit dem Schriftführer des Musikvereins, Holger Holzem, zum Monatstreffen der Hilfsgruppe erschienen, um den Erlös eines Frühlingskonzertes im April zugunsten des Kaller Förderkreises zu übergeben.

Unter dem Dirigat von Bernd Schneider hatte die Musiker aus ümmel ein Benefizkonzert im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus veranstaltet. Dem Publikum wurde ein abwechslungsreiches Musik-Programm geboten, das durch Vorträge des bekannten Mundart-Autors und Eifelkennen Manni Lang eine zusätzliche humorige Würze erfuhr. Es war bereits das vierte Konzert zugunsten der Hilfsgruppe, die von dem Verein bisher mit rund 7000 Euro Konzerterlösen unterstützt wurde.

Jetzt kamen weitere 1358 Euro dazu, die Rainer Nücken und Holger Holzem an Willi Greuel übergaben. Der hatte zuvor berichtet, dass die Spende dem aktuellen Projekt der Hilfsgruppe zufließe. Derzeit unterstütze der Kaller Verein die Finanzierung eines neuen Elternhauses an der Uni-Klinik in Bonn.

Der Bonner Förderkreis, der das Elternhaus unterhält, sei in den 26 Jahren des Hilfsgruppen-Bestehens mit 980.000 Euro unterstützt worden. Bei der ersten Eifeler Oldienacht am 22. Juni in Urft werde die Hilfsgruppe weitere 50.000 Euro an den Förderkreis übergeben.

Auch über weitere Projekte und Spendeneingänge berichtete Greuel. Im Mai habe die Hilfsgruppe Spenden in Höhe von 19.800 Euro bekommen. Das Jahres-Spendenaufkommen bis Ende Mai habe bei 101.000 Euro gelegen, die Ausgaben bei rund 93.000 Euro.

Nücken und Holzem waren überrascht und beeindruckt von der Arbeit der Hilfsgruppe und der Spendenbereitschaft der Eifeler Bevölkerung. „Wir sind froh, einen solchen Verein unterstützen zu können“, sagte Rainer Nücken. Der Musikverein Hümmel werde weiterhin an der Tradition der Konzerte zugunsten der Hilfsgruppe festhalten.  (Reiner Züll)