2222,22 Euro vom Oldtimer-Club Roggendorf

Über 80 Besitzer automobiler Schätzchen kamen zum Treffen – Teilnehmer aus Luxemburg, Belgier und den Niederlanden – Der Club spendete bisher knapp 30.000 Euro an die Hilfsgruppe Eifel

Roggendorf/Kall –  Das beliebte und weithin bekannte Renault-Oldtimer-Treffen, das in diesem Jahr zum nunmehr 23. Mal vor dem Autohaus Hück in Roggendorf stattgefunden hat, brachte der Hilfsgruppe Eifel wieder einen stolzen Erlös. Längst hat das Sommer-Treffen, das vom Roggendorfer „Renault Oldtimer Club e.V.“  (ROC) veranstaltet wird, bei den Besitzern und Bewunderern der französischen Autos einen festen Platz im Terminkalender.

Beim diesjährigen Treffen war auch der Wettergott dem ROC bestens gesonnen. Über 80 alte Renault-Schätzchen, so berichtete jetzt ROC-Vorsitzender Jörn Hück bei der Spendenübergabe an Hilfsgruppen-Vorsitzenden Willi Greuel, seien in Juni bei strahlendem Sonnenschein rund um das Autohaus, das sein 50-jähriges Bestehen feierte, zu bestaunen gewesen.

Neben Oldtimer-Besitzern aus ganz Deutschland  seien auch Teilnehmer aus Luxemburg, Belgien und Holland mit ihren teilweise über 50 Jahre alten Renaults zum Treffen angereist. Beim Treffen seien wieder viele „Benzin-Gespräche“ geführt worden, auf einem Teilemarkt seien Ersatzteile ausgetauscht worden.

Eine große Tombola mit 150 Preisen habe ebenso großen Anklang gefunden wie das leckere Kuchenbuffet. Die Frauen der Mitglieder hätten vor dem Treffen fleißig Kuchen gebacken, der großen Absatz gefunden habe. Für das leibliche Wohl sei mit Speisen und Getränken reichlich gesorgt gewesen, berichtete Jörn Hück.

Im Verlauf der 23 Jahre, in denen die Treffen regelmäßig stattfanden spendete der Oldtimer-Club alle Erlöse an die Kaller Hilfsgruppe für tumor- und leukämieerkrankte Kinder. Die Spendenbeträge stiegen von Jahr zu Jahr, wobei Vorsitzender Jörn Hück die Erlöse in den letzten Jahren stets auf Schnapszahl-Niveau aufstockte.

1777,77 Euro waren es 2016 und 1888,88 Euro im vergangenen Jahr. Bei der jetzigen Spendenübergabe überraschte Jörn Hück den Vorsitzenden der Hilfsgruppe mit einer Spende von 2222,22 Euro. Damit steigerte der ROC die Gesamtspendensumme auf knapp 30.000 Euro. Der Hilfsgruppe sicherte Jörn Hück zu, dass der Club auch weiterhin Oldtimer-Treffen zugunsten der Kinderkrebshilfe organisiere werde. Im nächsten Jahr werde man die 30.000 Euro vollmachen. Willi Greuel bedankte sich bei den Oldtimerfreunden für die jahrelange treue Unterstützung der Hilfsgruppe. Das Geld werde für die Neueinrchtung des neue Elternhaus des Bonner Förderverens der Kinderkrebsklinik Bonn verwendet.                                                                                                                       (RZ)