Die Drogeriemarkt-Kette „dm“ zeigte Herz

Zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements Ausschüttungen in 1950 deutschen Filialen – Die Hilfsgruppe Eifel bekam im Kaller dm-Markt die meisten Stimmen und dafür eine Spende von 600 Euro- Insgesamt mehr 1,9 Millionen Euro an soziale Einrichtungen vergeben

***

Kall – Wenn die Drogeriemarkt-Kette „dm“ in regelmäßigen Abständen bundesweit soziale Initiativen in ihren mehr als 1950 Märkten startet, ist die Hilfsgruppe Eifel bei der Verteilung der Spenden stets mit im Boot. So jetzt auch bei der jüngsten Aktion „Herz zeigen“, bei der dm in diesem Jahr insgesamt 1,9 Millionen Euro Unterstützung an rund 3800 soziale Einrichtungen spendete. Im dm-Markt in Kall konnte der Vorsitzende der Hilfsgruppe, Willi Greuel, jetzt von Marktleiterin Sandra Nowak eine Spende von 600 Euro entgegen nehmen.

Die dm-Märkte hatten die Aktion „Herz zeigen“ anlässlich der Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 15. bis 22. September veranstaltet. Dabei konnten die Kunden in den örtlichen Märkten Stimmen für soziale Einrichtungen abgeben. Jeder Markt konnte 1000 Euro an die teilnehmenden Organisationen vergeben. In Kall erhielt die Hilfsgruppe die meisten Stimmen und wurde dafür mit der Spende von 600 Euro belohnt.

Die insgesamt mehr als 1,9 Millionen Euro von dm wurden an Spendenempfänger in ganz Deutschand vergeben, unter anderem an Familienzentren, Feierwehren, Tierschutzvereine, Pflegeheime, Senioreneinrichtungen oder Initiativen zur Förderung von Bildung. Mit diesen Spenden, so der Vorsitzende der dm-Geschäftsführung, Erich Harsch in Karlsruhe, unterstütze die Markkette den ehrenamtlichen Einsatz vieler Menschen und Organisationen. Die Aktion „Herz zeigen“ sei bereits die dritte dieser Art gewesen.                                                                                             (Reiner Züll)