8800 Euro vom Oktoberfest

Das zehnte Konzert mit den Schmalzlern aus dem Bayerischen Wald war trotz der Strompanne ein großer Erfolg – Im nächsten Jahr will der Lorbacher Fanclub die Spendensumme von 100.000 Euro vollmachen – Die ene spendete 100 Euro als Trostpflaster

***********************************************

Mechernich-Lorbach – „Dieses Geld können wir gerade recht gut verwenden“,

Einen Scheck über 8800 Euro konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel in Lorbach von Manfred Kreuser (rechts) und Hermann Josef Koch (links) entgegen nehmen. Es war der Erlös des 10. Oktoberfestes. Foto: Reiner Züll

Einen Scheck über 8800 Euro konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel in Lorbach von Manfred Kreuser (rechts) und Hermann Josef Koch (links) entgegen nehmen. Es war der Erlös des 10. Oktoberfestes. Foto: Reiner Züll

freute sich Willi Greuel, der Vorsitzende der Hilfsgruppe Eifel, als er von den Verantwortlichen des Lorbacher Schmalzler-Fanclubs den Scheck über 8800 Euro überreicht bekam. Diese große Summe war der Erlös des zehnten Lorbacher Oktoberfestes, das der Fanclub mit Manfred Kreuser und Hermann Josef Koch an der Spitze seit einem Jahrzehnt für die Kaller Kinderkrebshilfe veranstalten. Der Betrag werde für die Finanzierung der Typisierungsaktion verwendet, die die Hilfsgruppe zwei Tage vor Weihnachten mit der DKMS für den an Leukämie erkrankten Max aus Bad Münstereifel veranstaltet habe, berichtete Willi Greuel. Mit der jetzigen Spende hat die Lorbacher Kultveranstaltungder Hilfsgruppe annähernd 90.000 Euro eingebracht. „Wir hoffen, im nächsten Jahrdie 100.000 Euro voll zumachen“, ließ Manfred Kreuser bei der Scheckübergabe verlauten. Auch wenn sich der Beginn des Konzertabends mit der bayerischen Kultband „Die Schmalzler“ mangels ausreichender Stromversorgung heraus gezögert habe, sei das Fest ein toller Erfolg gewesen. Sowohl die Band als auch die Besucher hätten sich angesichts der Strompanne die Stimmung nicht vermiesen lassen.

Man sei zuversichtlich, dass die Energie Nordeifel (ene) ihr Versprechen halte und in diesem Jahr bei der elften Auflage des Oktoberfestes am 4. Oktober ene ausreichende Stromversorgung sicherstelle. Wie Manfred Kreuser und Hermann Josef Koch berichteten, habe die ene dem Fanclub für dessen Unannehmlichkeiten eine Spende von 100 Euro als Trostpflaster zukommen lassen.