Wellness für die Hilfsgruppe

Ein erfolgreiches Gesundheits-Wochenende in dem kleinen Dorf Urfey lockte viele Besucher an – 25 Akteure ließen die Gäste ihre Angebote testen – Sybille Kreuser, die älteste Dorfbewohnerin (Bild oben) übergab die Spende von 2255 Euro beim jüngsten Monatstreffen der Hilfsgruppe in Rogggendorf

**********************************************************

Kall/Urfey – Zugunsten der Hilfsgruppe Eifel fand in Mechernich-Urfey ein Wochenende unter dem Motto „Wellness und Gesundheit“ statt. Die Aktion im Institut „QuintEssenz“ der Hilfsgruppen-Aktivistin Marlene Handels-Schmidt in dem kleinen Dorf zwischen Vollem und Kallmuth erbrachte den  stolzen Spendenerlös von 2255 Euro. Beim jüngsten Monatstreffen der Hilfsgruppe in Roggendorf überreichten Marlene Handels-Schmidt und Sybille Kreuser, die älteste Einwohnerin von Urfey, die Spende an die Hilfsgruppe.

Kathi Greuel und Claudia Esch (von links) von der Hilfsgruppe Eifel nahmen die Spende von 2255 Euro von Marlene Handels-Schmidt (rechts) und der ältesten Einwohnerin von Urfey, Sybille Kreuser, entgegen. Foto: Hilfsgruppe

Kathi Greuel und Claudia Esch (von links) von der Hilfsgruppe Eifel nahmen die 2255 Euro-Spende von Marlene Handels-Schmidt (rechts) und der ältesten Einwohnerin von Urfey, Sybille Kreuser, entgegen. Foto: Hilfsgruppe

25 Anbieter/innen aus Bonn, Düren, Hillesheim, Köln, Blankenheim, Euskirchen, Gemünd, Mechernich und Zülpich nahmen an der Benefiz-Gesundheitsaktion teil. Dabei konnten die spendenfreudigen Besucher kostenlos in die Angebote Coaching, Dorn-Therapie, Ernährung, Feldenkrais, Fussreflex-Zonen, Massageformen, Stimmberatung, Visualisieren, Yoga und vieles mehr hineinschnuppern.

Die vielfältigen Angebote wurden gerne von Menschen unterschiedlichen Alters in Anspruch genommen. Sie erprobten die Wirkung bei ihren unterschiedlichen Beschwerden, Bedürfnissen oder Wünschen.  In der wohltuenden Atmosphäre des Seminarhauses und der angenehmen Umgebung des Tales ließ sich zudem vortrefflich „Klönen“ und die Gäste konnten Kaffee, Tee, Saft von Streuobstwiesen, Kuchen, Quiche, Obst oder Salat nach Wahl genießen.

Bei der Scheckübergabe bedankte sich Marellne Handels-Schmidt bei alen Akteuren und Spendern, die den stolzen Erlös von 2255 Euro zugunsten der Kaller Kinderkrebshilfe möglich gemacht hätten.