Kaller Maigeloog: „Spenden statt Feiern“

Die zur Untätigkeit verdonnerten Kaller Junggesellen (Bild oben) hatten eine spontane Idee – Als Ersatz für das ausfallende Maifest rufen sie zur Unterstützung der Hilfsgruppe Eifel auf – Willi Greuel: “Das sind tolle Jungs” 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kall – Infolge der Corona-Pandemie ist auch das Kaller Maigeloog in diesem Jahr zur Untätigkeit gezwungen worden. So ganz untätig wollen die Junggesellen unter der Führung von „Hötjong“ David Dietsch und dessen „Vize“ Marc Lang dennoch nicht bleiben und haben sich deshalb kurzfristig entschlossen, im Vorfeld des Maifeiertages eine Spendenaktion zugunsten der Hilfsgruppe Eifel zu starten.

Schon Anfang des Jahres hatte das Geloog mit den Vorbereitungen für das diesjährige Maifest begonnen. Es wurde mit den Junggesellen David Dietsch und Mac Lang eine neue Spitze gewählt. Nach Karneval sollte mit der Erstellung der Liste von rund 200 Maipaaren begonnen werden. Doch dann kam das Corona-Virus und bremste die Junggesellen aus.

Bei herrlichem Frühlingswetter feierten die Kaller Junggesellen im vergangenen Jahr den Beginn des Wonnemonats Mai. Statt zu feiern bitten die Junggesellen jetzt um Spenden für die Hilfsgruppe. Foto: Reiner Züll

In einem Aufruf an alle Kaller und Freunde des Maigeloogs haben Dietsch & Co jetzt auf die schwierige Situation aufmerksam gemacht, die das Geloog zur Untätigkeit zwinge und somit alle Traditionsveranstaltungen wie Gottesdienst, Ausrufen der Maipaare, das Treffen der Bevölkerung am Maifeuer und der Maiumzug auf Eis gelegt seien. Das Geloog werde deshalb in der Mainacht auch keine Maibäume an den üblich Stellen des Ortes aufstellen. Natürlich könnten Junggesellen, die ihrer Liebsten in der Nacht einen Maibaum stecken möchten, dies auch gerne tun.

Weil aber in diesem Jahr das übliche Freikaufen auswärtiger Junggesellen zwangsläufig nicht erfolgen kann, bittet das Geloog diese Auswärtigen den üblichen Freikauf-Preis in freiwilliger Höhe in einen eigens dafür eingerichteten Spendenpool (siehe untenstehenden Link) zu überweisen. Das Geld werde anschließend an die Hilfsgruppe Eifel übergeben. Alle Kaller und Freude des Maigeloogs, die in der Nacht keinen Baum aufstellen möchten, seien herzlich zu der Spendenaktion eingeladen.

Die Aktion scheint Erfolg zu haben, denn schon am ersten Tag waren 195 Euro Spenden in den Pool eingezahlt worden. Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel ist begeistert von der spontanen Aktion der Kaller Junggesellen. „Das sind tolle Jungs. Da soll noch einer sagen, unsere heutige Jugend sei schlecht“, so Greuel. (Reiner Züll)

https://de-de.facebook.com/MaigeloogKall

https://paypal.me/pools/c/8oCHNLiSF7